Your JavaScript is not activated. Please make sure to activate JavaScript in your browser settings to ensure all functions!

TOYOTA MOTORSPORT GmbH
Toyota-Allee 7
50858 Köln
Germany               

E-MAIL
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

TELEFON
+49 (0)2234 1823 0


 

 

Website Button WEC de-3

 

 

media site link

 

Download TMG Brochure 02

 
 

 

A Core Value

Dienstag, 4. Juni 2013

Der von TOYOTA Motorsport GmbH entwickelte Elektro-Rennwagen TMG EV P002 absolvierte im Vorfeld zum Internationalen Pikes Peak Bergrennen (Termin 30. Juni) erfolgreich erste Testfahrten in den USA.

Das Auto traf – von Köln aus – Anfang Mai in den Vereinigten Staaten ein und wurde bei TOYOTA Racing Development auf deren Stützpunkt in Salisbury im US-Bundesstaat North Carolina einer Reihe von Modifikationen unterzogen, vor allem was die Aerodynamik betrifft.

Das insgesamt weiterentwickelte Fahrzeug, das auch einen verbesserten TMG Elektroantrieb aufweist, wurde letzte Woche erstmals vom mehrfachen Pikes Peak-Gesamtsieger Rod Millen auf der Rennstrecke des Carolina Motorsports Park probegefahren. Ziel des Veteranen ist es, mit dem TMG EV P002 den erneuten Sieg in der Elektrofahrzeug-Wertung einzufahren.

Die ersten beiden Testtage des Programms, das von Ingenieuren sowohl von TMG als auch von TRD USA betreut wird, hatten zur Hauptaufgabe das Auto auf den Fahrer anzupassen und alle Systeme des Fahrzeugszu erproben.

Da die Testfahrten recht positiv vorangingen, konnten auch erste Abstimmungsarbeiten, sowie Versuche an Aerodynamik, Antriebsstrang und Kühlsystemen gefahren werden. Auch neue Bremsanlagen mit Keramik-Beschichtungen wurden ausprobiert.

Der TMG Elektromotor, der mittlerweile 400kW Leistung und 1.200Nm Drehmoment abgibt, lief durchweg problemlos, während die neue Aerodynamik ein dreifaches an Abtriebswerten produzierte. Das gegenüber dem Vorjahr reduzierte Eigengewicht des Fahrzeugs trägt ebenso zu einer deutlichen Verbesserungen der Fahrleistungen bei.

Rod Millen: „Die Balance des Autos ist sehr gut, es verhält sich in allen Fahrsituationen vorhersehbar. Es ist ein einzigartiges Rennauto und ich hatte viel Spaß damit. Ich konnte so einiges über moderne Elektroantriebe dazuzulernen und konnte spüren, wie sich das Auto über die angesetze Renndistanz in seinem Verhalten veränderte. Selbst als die Reifen schon über ihre beste Haftleistung hinaus waren, war das Auto schnell und blieb stets beherrschbar. Ich freue mich schon jetzt darauf, erstmals in einem Elektro-Rennwagen zum Pikes Peak hinaufzufahren.”

Steve Wickham, Vice President Chassis Operations bei TRD USA: “Die Zuverlässigkeit und die schiere Leistung war bis jetzt wirklich ermutigend. Rod ist mit dem Auto recht glücklich und ich bin jetzt schon gespannt, wie wir uns am Berg schlagen werden. Nicht nur gegenüber der Vorgabe aus dem Vorjahr, sondern gegen die diesjährige wirklich starke Konkurrenz. Dieses multinationale Gefüge aus Mitarbeitern sowohl von TRD- als auch TMG-Ingenieuren arbeitet gut zusammen, was für mich, als Team-Manager, von entscheidender Bedeutung ist. Vor allem weil der enge Zeitplan am Berg uns alle psychisch und physisch fordern wird. Alle einzelnen Verbesserungen in Sachen Abtrieb, Bremswirkung und Antrieb haben wir recht gut zum Funktionieren gebracht. Das Team ist also gut vorbereitet, diese Herausforderung anzunehmen. Wir alle wollen unbedingt den Titel in der Elektrofahrzeug-Wertung erfolgreich verteidigen.“

Der nächste Schritt im Programm erfolgt am 15. und 16. Juni, wenn auf der Bergstrecke den Pikes Peak hinauf erstmals getestet werden darf, bevor dann am 30. Juni die eigentliche Veranstaltung stattfindet.

 

Bitte finden Sie hier die Pressemiteilung als PDF.

TMG EV P002 Videos:

Testing @ Paul Ricard

Onboard @ Pikes Peak

Onboard at @ Nürburgring Nordschleife

     top