Your JavaScript is not activated. Please make sure to activate JavaScript in your browser settings to ensure all functions!

TOYOTA MOTORSPORT GmbH
Toyota-Allee 7
50858 Köln
Germany               

E-MAIL
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

TELEFON
+49 (0)2234 1823 0


 

 

Website Button WEC de-3

 

 

media site link

 

Download TMG Brochure 02

 
 

 

A Core Value

Der Elektro-Rennwagen TMG EV P002 ist nach ausführlichen Tesfahrten nun einsatzbereit, um am 30. Juni den Rekord für Elektro-Fahrzeuge beim Internationalen Pikes Peak-Bergrennen zu verteidigen.

Dem war eine problemfreie zweitägige Testfahrt an den Pikes Peaks vorausgegangen, bei der die Mannschaft, bestehend aus Mitarbeitern der TOYOTA Motorsport GmbH (TMG) und TOYOTA Racing Development USA (TRD USA) ermutigende Ergebnisse notieren konnten.

Bei den Testläufen befuhr der TMG EV P002 eine Hälfte der Strecke am ersten und die andere Hälfte am zweiten Tag. Die addierten Zeiten ergaben am Ende eine deutliche Steigerung gegenüber der im Vorjahr gefahrenen Zeit.

Der mehrfache Pikes Peak-Sieger Rod Millen fuhr auch diesmal die Tests und zeigte sich mit der Feinabstimmung von Fahrwerk, Bremsen, Traktionskontrolle sowie der Kühlung zufrieden, sortierte zudem die idealen Reifenmischungen für den bevorstehenden Einsatz aus.

Basierend auf dem Datenmaterial aus der Rekordfahrt des Vorjahres, deren Bestmarke bei 10:15,380 Minuten liegt, haben die TMG-Ingenieure im Elektrofahrzeug-Technologie-Zentrum des Hauses in Köln maßgebliche Verbesserungen am gesamten Antriebsstrang erarbeitet.

Sowohl Motordrehzahl als auch Drehmoment konnten gesteigert werden, doch insbesondere die Betriebsparameter wurden noch besser auf die 19,99 Km lange Bergstrecke angepasst. Mittlerweile leistet der e-Motor des TMG EV P002 beachtliche 400 kW und noch beeindruckender ist das Drehmoment von stattlichen 1200 Nm.

Seit dem Eintreffen des Rennwagens in den USA im vergangenen Monat, haben die Ingenieure von TRD USA vor allem die Aerodynamik des auf einem Radical-Chassis basierenden Einsatzfahrzeugs überarbeitet und weitere Detail-Verbesserungen vorgenommen.

Mittlerweile weist der TMG EV P002 dreimal so viel Abtrieb auf, wie noch im Vorjahr. Hinzu kommt eine Karbon/Keramik-Bremsanlage, was in Verbindung mit der höheren Leistung gute Voraussetzungen bietet, den Status als Klassenbester erfolgreich zu verteidigen.

TMG setzt vor Ort zudem die netzunabhängige Batterie-zu-Batterie-Ladetechnologie ein, die einen Schneider Electric EVlink™-Gleichstrom-Schnelllader beinhaltet, um den TMG EV P002 fernab einer ordentlichen Stromversorgung einsatzbereit aufzuladen.

Montiert im Laderaum eines TOYOTA Hiace, bezieht der TMG Gleichstrom-Schnelllader vor Ort die zuvor über Nacht vom Stromnetz der nächstgelegenen Stadt aufgenommene Energie von einer 42 kWh Lithium-Ionen-Batterie und gibt die Spannung zügig an die Bord-Batterie des TMG EV P002 ohne jegliche weitere Installationen oder einer örtlichen Infrastruktur ab.

Dank der variierbaren Spannungsabgabe, kann der TMG Gleichstrom-Schnelllader als ambulante, netzunabhängige Stromversorgung an jedem beliebigen Ort zum schnellen Aufladen eingesetzt werden und ist somit ideal für die Versorgung des TMG EV P002 im Verlauf der Pikes Peak-Veranstaltung.

 

 

 

     top