Your JavaScript is not activated. Please make sure to activate JavaScript in your browser settings to ensure all functions!

TOYOTA MOTORSPORT GmbH
Toyota-Allee 7
50858 Köln
Germany               

E-MAIL
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

TELEFON
+49 (0)2234 1823 0


 

 

Website Button WEC de-3

 

 

media site link

 

Download TMG Brochure 02

 
 

 

A Core Value

TMG CSR3 2015 3 small

Die TOYOTA Motorsport GmbH gibt hocherfreut bekannt, dass das Warten ein Ende hat: Der GT86 CS-R3 hat die FIA-Homologation erfolgreich bestanden und ist somit das erste Rallye-Neufahrzeug mit Heckantrieb, das im 21. Jahrhundert vom Weltverband FIA eine Wettbewerbszulassung erhalten hat.

Nach einer umfangreichen Entwicklungsphase, die sich durch die Herausforderung in die Länge zog, dass hier ein „Hecktriebler“, also ein Auto mit Heckantrieb nach R3-Regularien für eine Kategorie entstand, in der bislang ausschließlich Fahrzeuge mit Frontantrieb erhältlich waren. Der CS-R3 kann ab sofort in der R3-Wertungsklasse einer jeden Rallye eingesetzt werden, die unter FIA-Regularien ausgeschrieben ist – der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) inbegriffen.

Mit seinem Heckantrieb-Konzept ist der CS-R3 sowohl für die Fahrer als auch für die Fans eine spannende Alternative und zugleich Fortsetzung von TMG's ruhmreicher Rallye-Tradition. Das von TMG einst betriebene TOYOTA Team Europe feierte in den achtziger Jahren erste Erfolge mit dem Celica Twincam Turbo, ebenfalls ein Hecktriebler, und war u.a. bei der Safari Rally mehrfach siegreich.

Von diesem Erbe inspiriert, zielt TMG mit dem jüngsten Rallye-Hecktriebler nun auf Privatkunden ab, und bietet ein konkurrenzfähiges R3-Fahrzeug an, das das sportliche Aussehen des GT86-Straßenfahrzeugs mit spektakulären Leistungsmerkmalen der Rallye-Version vereint.

Die Ingenieure legten ihr Hauptaugenmerk bei der Entwicklung vor allem auf den 2.0 Liter-Boxer-Saugmotor, der konzeptionell in der R3-Kategorie ebenso aus dem Rahmen fällt, wie der Antrieb. Und da das R3-Reglement eine niedrigere Verdichtung verlangt, als jene des Serienfahrzeugs, gab es hier einige Herausforderungen zu meistern.

Dank hochmoderner Ressourcen, über die TMG im Bereich der Motorenentwicklung verfügt, konnte die Motorleistung durch Änderungen an einigen Bauteilen und der Software eine Motorleistung von bis zu 232 PS und ein Drehmoment-Höchstwert von 235 Newtonmeter erzielt werden.

Damit auch richtiges Rennsport-Feeling aufkommt, wurde der CS-R3 mit einem sequentiellen Sechs-Gang-Getriebe, das die Spezialisten von Drenth speziell für Fahrzeuge mit Heckantrieb entwickelten, sowie einem Sperrdifferential ausgestattet.

Zusätzlich wurde eine Gewichtsoptimierung durchgeführt, die das ohnehin schon leichtfüßige Fahrverhalten des GT86 weiter verbessert. Überarbeitete Radaufhängungen, Bremsen und eine spezielle Auspuffanlage sorgen zudem dafür, dass auf jeder Rallye-Wertungsprüfung nach Bestzeiten gejagt werden kann. Auch bei der Sicherheitsausstattung wurden keine Kompromisse gemacht: Überrollkäfig, Feuerlöschanlage und alle weiteren vom Weltverband FIA vorausgesetzten Sicherheitsmerkmale gehören zur Standardausstattung.

TMG wird den CS-R3 noch in diesem Jahr der Öffentlichkeit bei ausgesuchten Veranstaltungen präsentieren und so einen Vorgeschmack auf die HJS R3 Trophy geben, die 2016 im Rahmen der Deutschen Rallye Meisterschaft stattfinden wird.

An der Trophy werden zunächst bis zu zehn CS-R3 teilnehmen, wobei je Wertungslauf über 5,000 € Preisgeld ausgeschüttet werden. Die Austragung der Trophy ist für die kommenden drei Jahre fix. Der CS-R3 wird in Kit-Form, d.h. als komplette Rohkarosse samt Antriebsstrang zum Stückpreis von 84,000 € (zzgl. MwSt.) angeboten.

Nico Ehlert, Principal Engineer Customer Motorsport: „Die Homologation des CS-R3 bestanden zu haben, das ist ein großer Moment für TMG und auch für den Rallyesport als solchen ein spannender Augenblick. Es ist schon lange her, seit die FIA letztmals einen Hecktriebler als Rallyeauto homologierte, was uns auch in der Entwicklungsphase vor gewisse Herausforderungen stellte. Wir haben viel Arbeit in das Projekt investiert, der Unkenrufe jener zum Trotz, die nicht den Überblick über unser Vorhaben hatten. Wir sind aber all jenen für ihre Geduld dankbar, die an uns geglaubt und uns unterstützt haben. Wir glauben, nachdem man das Auto jetzt in Aktion sehen kann, dass es all die Mühen wert war. Die Reaktionen der Fans und Fahrer auf das Auto ist schon mal sehr positiv, was zeigt, dass TOYOTA noch immer auf großen Zuspruch im Rallyesport bauen kann. Viele erinnern sich noch daran, wie spektakulär das Rallyefahren mit den wild driftenden Hecktrieblern und vollem Speed früher schon war. Es erfüllt uns daher mit Stolz, dass wir diese beiden Faktoren im Auto vereinen konnten und wir freuen uns schon jetzt auf eine erfolgreiche neue Ära, eingeläutet durch den CS-R3.“

Rechte freie, hochauflösende Bilder des CS-R3 in Aktion sind für die mediale Nutzung erhältlich unter www.toyota-motorsport-photos.com.

Sie können TMG auf Facebook (www.facebook.com/ToyotaMotorsport) oder per Twitter (@TMGOfficial) folgen, gerne aber auch unsere Homepage besuchen, http://www.toyota-motorsport.com/motorsport.

R3-Youtube 

 

Technische Daten TMG GT86 CS-R3

Preis

€ 84.000 als Kit (zzgl.   MwSt.)

Motor:

Typ

FA20

Konzept

Vierzylinder-Boxermotor

Hubraum

1.998 ccm

Max. Leistung

232 PS

Max.

Drehmoment

235 Nm

Abgasanlage

HJS   Rennkrümmer und –auspuff

Treibstofftank

70   Liter, FT3-Sicherheitszelle

Chassis:

Karosserie

Stahlkarosse   in Monocoque-Bauweise mit Dachbelüftung

Überrollkäfig

FIA-homologierte   R3 Sicherheitszelle

Antriebsstrang:

Typ

Heckantrieb

Getriebe

Sequentielles   Drenth 350 6-Gang-Getriebe

Differential

Sperrdifferential,   unterschiedliche Sperrwirkungen erhältlich

Endübersetzung

Kurz   übersetzt, unterschiedliche Übersetzungs-Verhältnisse erhältlich

Kupplung

Rennkupplung   mit leichterem Schwungrad

Lenkung

Elektrische   Servolenkung, unterschiedliche Übersetzungs-Verhältnisse erhältlich

Fahrwerk:

Typ

Front:

MacPherson-Federbeine

Heck:

Multi-Link-Aufhängung

Stoßdämpfer

Asphalt:

Reiger,   dreifach verstellbar

Schotter:

Reiger,   dreifach verstellbar

Stabilisator

Mehrere   Optionen

Felgen

Asphalt:

OZ 7 x 17 Zoll

Schotter: OZ 6 x 15 Zoll

Bremsanlage:

Scheiben vorn

Asphalt:

330 mm x 30 mm

Schotter:

300 mm x 30 mm

Scheiben hinten

Asphalt:

295 mm x 10 mm

Schotter: 280 mm x 10 mm

Bremszangen

Front:

Alcon,   Vier-Kolben-Bremszange

Heck:

Alcon,   Zwei-Kolben-Bremszange

Außenmaße / Gewicht:

Karosseriemaße

Länge:   4.240 mm

Breite: 1.775 mm

Radstand: 2.570 mm

Fzg.-Mindestgewicht

1.080 Kg (gemäß Reglement)

         

 

TMG Medienkontakt: Alastair Moffitt, Marketing & Communications Manager: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

HJS R3 Trophy-Kontakt: Klaus Osterhaus: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / www.hjs-motorsport.de

     top