Durch die weitere Nutzung dieser Webseite oder durch einen Klick auf "Einverstanden" stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, die wir zur Optimierung der Webseitenbenutzung einsetzen. Informationen, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können, finden Sie auf hier. Alle Cookies werden automatisch von unserem System nach 30 Tagen gelöscht. Mehr über unsere Datenschutzrichtlinie erfahren hier.

Your JavaScript is not activated. Please make sure to activate JavaScript in your browser settings to ensure all functions!
  • TMG Home
  • Car Design & Development
  • Engine Design & Development
  • Electric Vehicle Technologie
  • Forschung und Entwicklung
  • Manufacturing
  • Racing von TMG

Trotz der Vorteile der Motorsport-Technologie in ihrem neuen Schlitten braucht Andrea Eskau Training und Engagement, um bei den Paralympischen Spielen in PyeongChang und Tokio auf der richtigen Spur zu bleiben.

Andrea, die 1998 bei einem Fahrradunfall lebensverändernde Wirbelsäulenverletzungen erlitten hat, gewann kürzlich beim Para Nordic Ski Weltcup in Canmore, Kanada zwei Goldmedaillen. Vor heimischem Publikum wird die gebürtige Thüringerin nun den letzten Vorbereitungdslauf bei den Deutschen Meisterschaften in Oberried antreten.

 

Um sich gut möglich für die Wettkämpfe vorzubereiten, hat Andrea ihr typisches Engagement in der Skihalle in Oberhof gezeigt. In einer intensiven dreiwöchigen Phase absolvierte sie mit ihrem neuen, von der TOYOTA Motorsport GmbH (TMG) entwickelten Schlitten insgesamt 1.000 km Training.

 

0Z5A6962
0Z5A6940
0Z5A6903
Andrea-Eskau3small
Andrea-Eskau2new
Andrea-Eskau1small
AE-Website1
AE-Website3

Dieser erste Test im (Kunst)Schnee zeigte gleich mehrere Vorteile, die Andrea nun mit dem Motorsport-inspirierten Schlitten hat; einige erwartet und manche nicht. Mit einer Gewichtsreduzierung von 30% im Vergleich zu ihrem vorherigen Schlitten wurde bereits eine Verbesserung der Leistung erwartet und die verbesserte Ergonomie war immer dazu gedacht, die Schieß-Disziplin im Biathlon fehlerfreier zu machen.

Aber eine Verbesserung war nicht geplant, wie Andrea erklärt: "Das Schießen im Biathlon wird idealerweise in Bauchlage vorgenommen, aber das ist unmöglich mit den Schlitten, deshalb haben wir eine Komponente entworfen, die mir hilft, in einer erhöhten Position mit mehr Rotation zu liegen. In meinem Torso habe ich also beide Arme beim Schießen auf dem Boden, das gibt mir viel mehr Stabilität und es klappt jetzt wirklich gut.

"Vorher hatte ich den Nachteil, dass ich auf Abfahrten viel Zeit verlor, weil ich vorsichtig war und langsamer gefahren bin. Aber vor allem im ersten Test habe ich auf der Abfahrt nichts verloren, was natürlich ein enormer Vorteil ist. Und es ist sehr, sehr entscheidend für unsere Ergebnisse in Rennen.

"Alles in allem hatten wir Glück; all unsere Gedanken und Ideen haben sich ausgezahlt. Ich kann hervorragend steuern und schießen. Wir haben es geschafft, alles umzusetzen, was wir erreichen wollten. "

 

 https://www.youtube.com/watch?v=chvzzGysk6o

 

     top

download-brochure-310

media-photos-tile

this-is-enginering-tile

 
 
Latest Careers
 
 
 
Latest Information
 
 
17 Juni 2018
TOYOTA GAZOO Racing feierte bei der 86. Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans einen souveränen Doppelsieg bei der 20. Teilnahme der Marke am...
 
09 März 2018
Nach wochenlangem intensiven Training wird die deutsche Paralympics-Athletin Andrea Eskau bei den 12. Winter-Paralympics in der südkoreanischen Stadt...
 
16 Februar 2018
Trotz der Vorteile der Motorsport-Technologie in ihrem neuen Schlitten braucht Andrea Eskau Training und Engagement, um bei den Paralympischen Spielen in...
 
05 Januar 2018
Die in der Formel 1 und den 24 Stunden von Le Mans ausgefeilte Technik hat einen Skischlitten geliefert, der Andrea Eskau erneut zu Glanzleistungen...
 
27 Oktober 2017
Die deutsche Paralympics-Athletin Andrea Eskau wird bei den 12. Winter-Paralympics in der südkoreanischen Stadt Pyeongchang auf bei den 24 Stunden von Le...